<
4 / 282
>

 
28.01.2018

„Kleinigkeiten haben das Spiel entschieden“

TSG verliert bei Nienburgs Reserve / Brackhahn bester Torschütze
 

Emmerthals Tobias Brackhahn war in Nienburg bester Torschütze.
HSHSG Nienburg II – TSG Emmerthal 35:31 (15:14).

Bei der Oberliga-Reserve der HSG kassierten die Grün-Weißen eine Niederlage. Somit verpassten die Emmerthaler beim Tabellendritten auswärts das nächste Erfolgserlebnis. „Insgesamt haben wir das ganz ordentlich gemacht. Das war ein richtig gutes Auswärtsspiel“, lobte TSG-Trainer Christian Raddatz. Die Emmerthaler reisten mit einem personell geschwächten Kader  nach Nienburg. Unter anderem fiel Rückraumspieler Arnold Schorich aus. Dennoch erwischten die Gäste den besseren Start und lagen nach fünf Minuten mit 4:2 in Front. In den folgenden Minuten kamen die Hausherren besser ins Spiel. Nach 15 Minuten lag die HSG erstmals mit drei Toren (10:7) in Führung. Brackhahn & Co. ließen sich aber nicht abschütteln und kämpften sich bis zum Pausenpfiff wieder auf einen Treffer heran. „Es war ein sehr schnelles Spiel“, gab Raddatz zu Protokoll. Nach dem Seitenwechsel kamen die Nienburger besser aus der Kabine. Über 21:17 (37.) stand es nach 42 Minuten 25:18. Trotz des deutlichen Rückstands gab sich die TSG noch nicht geschlagen. Fünf Minuten vor Schluss durften die Gäste beim 29:31 zumindest wieder auf ein Remis hoffen. Am Ende ließ die HSG aber nichts mehr anbrennen und behielt beide Zähler in der eigenen Halle. „Kleinigkeiten haben am Ende entschieden“, so Raddatz abschließend.

TSG Emmerthal: Tobias Brackhahn (8), Jan Owczarksi (7/3), Gordon Wahl (6), Ernestas Vaicys (6/1), Jürgen Rotmann (3), Lukas Huchthausen (1).

Quelle : AWesA
sponsored by