<
1 / 11
>

 
24.07.2021

64 treue „Grün-Weiße“ geehrt

Jahreshauptversammlung der TSG Emmerthal: Abschluss mit Plus von 3000 Euro / Nur leichter Rückgang der Mitgliederzahl
 

Gruppenbild der Geehrten der TSG Emmerthal mit dem Vorsitzenden Stephan Kutschera /re.) und dem neuen „Vize“ Markus Fronia (li.) FOTO: HEK
EMMERTHAL. „Corona hat von uns viel abverlangt, aber jetzt starten wir wieder voll durch“, machte Vorsitzender Stephan Kutschera in der Jahreshauptversammlung der TSG Emmerthal deutlich. So wolle man auch nicht klagen, sondern mit Zuversicht den Restart durchziehen. Das umso mehr, da der Verein bisher relativ gut durch die Pandemie gekommen sei. Das belegen auch die Zahlen aus den Jahresberichten. So schließt das Geschäftsjahr noch mit einem Plus von gut 3000 Euro ab, und die Zahl der Mitglieder ging „nur“ um 3,5 Prozent auf nun 1542 zurück. Die turnusgemäßen Wahlen zeigten, wie zufrieden die Mitglieder mit ihrer Führungsmannschaft sind: Stephan Kutschera wurde ebenso bei nur einer Enthaltung wiedergewählt wie Kassenwart Helmut Probst. Neuer 2. Vorsitzender ist Markus Fronia, 3. Vorsitzende Petra Harpel, und zur Schriftwartin wurde Sabine Bonhagen gewählt. Corona prägte auch diese Jahreshauptversammlung in der Kultur(n)halle von Kirchohsen. Nicht nur Kutscheras Geschäftsbericht zeigte all die Problematik auf, die Corona und die vielen oft viel zu bürokratischen und Laien oft überfordernden Bestimmungen mit sich gebracht hätten. Auch Bürgermeister Andreas Grossmann, Ortsbürgermeister Rudolf Welzhofer und die Kreissportbundvorsitzende Maria Bergmann gingen in ihren Grußworten auf die Pandemie ein. Sie alle zeigten sich erleichtert, dass Sport nun wieder möglich sei, doch sie warnten zugleich auch davor, die weitere Corona-Gefahr zu unterschätzen.

Die Vereine sollten alle Möglichkeiten nutzen, die Angebote, die, so Maria Bergmann, vom Landes- und Kreissportbund (KSB) gemacht würden, zu nutzen, um so, wie die TSG Emmerthal, den in den vergangenen Monaten verzeichneten Mitgliederschwund zu stoppen. Die KSB-Vorsitzende lobte das Team um Stephan Kutschera für das gezeigte Engagement. Das habe auch das Projekt Emmerspitze gezeigt. Dies, so alle Redner unisono, bedeute nicht nur eine Aufbruchstimmung für die TSG Emmerthal, sondern für die Gemeinde und den Sport in der gesamten Region. Auch wenn es kein Projekt mehr der TSG, sondern der Gemeinde sei, werde der Verein weiterhin voll integriert sein, so Bürgermeister Andreas Grossmann.

Nicht nur treue Mitglieder wurden in der Versammlung geehrt. So erhielten Marvin Kohrs (2020) und Andrea Zielonka (2021) den Wilhelm-Brockmann-Gedächtnispreis. Freuen durften sich die TischtennisHerren (2020) sowie die Weserbergland Volleys Damen (2021) als „Mannschaften des Jahres“, und besonders gedankt wurde der langjährigen Schriftführerin Cornelia Herrmann, die sich nicht wieder zur Wahl stellte. Rekordverdächtig lang zeigte sich die Ehrungsliste der langjährigen Mitglieder der TSG Emmerthal. Für 2019 und 2020 gab der Vorstand insgesamt Urkunden, Ehrenzeichen und Präsente an 64 treue „GrünWeiße“. Geehrt wurden: Für 70 Jahre: Rolf Bauer (2019) und Heinz Hoppe (2020); Für 50 Jahre: Dirk Hammerbacher, Wolfgang Uhlit, Wilfried Warschkow, Helene Dohme, Herbert Jetter, Ingrid Jetter, Heinrich Müller, Elgard Winkler, Jürgen Uhlit, Dirk Arnke, Karl-Hermann Bense, Werner Kohrs, Gisela Meyer, Uwe Fricke, Ilse Pflughaupt, Eberhard Richter, Wilhelm Holthöfer, Gisela Griese, Paul Richter, Helmut Rohde (2019), Rosemarie Freitag, Michael Kroll (2020); Für 40 Jahre: Reinhild Bartels, Meik Struckmeyer, Nils Benze, Regine Manßen, Angelika Griese-Stallmann, Imke Falke, Wolfgang Brockmann (2019), Günter Burghard, Martin-Phil Welzhofer, Gerd Feichtenschlager, Gertraud Feichtenschlager, Ilse Hake, Heinz Hasse, Sigrid Sonnenwald (2020); Für 25 Jahre: Nora Engel, René Sievers, Sören Welzhofer, Angelika Welzhofer, Gökhan Agdogan, Jan Rohde, Jürgen Haag, Waltraud Engel, Erika Brutschek, Florian Beims und Henning Eickert (2019), Ilona Czerwinske, Bernadeta Klüter, W.-James Palmer, Ursula Rudolph, Hans-Georg Fricke, Hartmut Bartsch, Karsten Steinmann, Stefan Haß, Jörg Lindert, Karin Lindert (2020). hek

Quelle : Dewezet
sponsored by