<
10 / 338
>

 
17.02.2020

29:25-Heimsieg – Konitz & Co. schlagen Tabellennachbarn!

Emmerthal sieht mit HSG Oha gleich / Schwörer: „Letztlich haben wir es clever gespielt und gut gedeckt“
 

Daniel Maczka steuerte sechs Treffer zum Sieg bei.

TSG Emmerthal – HSG Oha 29:25 (16:12).
Die TSG hat das Duell gegen den Tabellennachbarn aus dem Harz besiegt und ist nach Punkten mit der HSG gleichgezogen (17:17). „Wir haben uns anfangs zwar gut abgesetzt, uns danach aber schwer getan“, meinte Emmerthals Trainer Roland Schwörer. Die Gastgeber erwischten einen Traumstart und lagen in der 10. Minute bereits mit 6:1 in Front. In der Folge kamen die Gäste besser in die Begegnung und verkürzten bis zur 24. Minute auf 9:11. Die Wende gelang der Handballspielgemeinschaft jedoch nicht. Emmerthal baute seine Führung bis zum Kabinengang wieder auf 16:12 aus. „Der Keeper des Gegners hat überragend gehalten. Wir hätten deutlicher führen können, aber so ist Oha im Rennen geblieben“, meinte Schwörer. Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Gäste ein weiteres Mal gegen die drohende Niederlage auf und kamen in der 37. Minute auf 17:18 heran. Anschließend behielten Jason Konitz & Co. jedoch die Nerven und konterten mit einer 3:0-Serie zum 21:17 (41.) – das Fundament für den Sieg. Danach fuhr die TSG über 22:19 (45.), 25:21 (51.) und 28:23 (55.) ungefährdete zwei Punkte ein. „Oha ist in Überzahl noch einmal gefährlich geworden, aber letztlich haben wir es clever gespielt und gut gedeckt. Mit nur elf Mann fehlen sicherlich die Alternativen, die man sich als Trainer wünscht, aber die Jungs haben die heutige Aufgabe gut gelöst“, resümierte Schwörer.

TSG Emmerthal: Jason Konitz (7), Daniel Maczka (6), Ernestas Vaicys (6), Noah Wissel (5), Yannik Gerber (2), Marvin Kohrs (2), Tobias Brackhahn (1).

Quelle: AWesA
sponsored by