<
3 / 337
>

 
04.10.2020

Emmerthal will in der Verbandsliga-Spitze mitspielen

„Echter Prüfstein“ - TSG beginnt beim MTV Rosdorf / Schwörer kann aus dem Vollen schöpfen
 

Emmerthals Daniel Maczka muss mit seinem Team zum Verbandsliga-Auftakt nach Rosdorf reisen.

MTV Rosdorf – TSG Emmerthal (Samstag, 18 Uhr).

Für die TSG Emmerthal beginnt die neue Verbandsliga-Saison mit einem Auswärtsspiel beim MTV Rosdorf. „Nach der langen Corona-Pause geht es endlich wieder los. In den Wochen der Vorbereitung hat man den Jungs die Sehnsucht nach den Punktspielen förmlich angemerkt. Alle sind heiß“, fiebert Emmerthals Team-Manager Hendrik Lity dem Auftaktspiel entgegen. In Rosdorf stehen die Grün-Weißen gleich vor einer kniffligen Aufgabe. „Auswärts wird es gleich ein echter Prüfstein. In der Halle ist immer ordentlich Stimmung. Die Partien in den letzten Jahren beim MTV waren für uns positiv, da wir immer etwas Zählbares mitnehmen konnten. Das Ziel ist ganz klar, in der Verbandsliga-Spitze mitzuspielen. Deswegen wollen wir die ersten Punkte der Saison einfahren“, hofft Lity auf einen positiven Auftakt. Personell hat Trainer Roland Schwörer die Qual der Wahl. Das komplette Team steht in Rosdorf zur Verfügung. Ihr Pflichtspiel-Debüt feiern damit die Neuzugänge Janne Siegesmund (VfL Hameln), Maik Dohme (VfL II), Jonas Tödheide (Exten-Rinteln) und Jörg Harre (Barsinghausen). Acht Tage später präsentiert sich die TSG dann erstmals in der heimischen Sporthalle in Kirchohsen. Dann haben Owczarski & Co. den Aufsteiger Anderten II zu Gast.

Quelle: AWesA
sponsored by