<
19 / 373
>

 
14.02.2022

37:20-Show in Emmerthal!

Bierstedt: „Es wurde Zeit, dass die Mannschaft mal zeigt, was wirklich in ihr steckt“
 

Jason Konitz & Co. feierten gegen Münden einen eindrucksvollen Kantersieg.

TSG Emmerthal – TG Münden 37:20 (17:10).

Das Heimspiel gegen Münden entwickelte sich letztlich zu einem Schaulaufen der Emmerthaler. Mit 37:20 (!) fegten die Grün-Weißen ihre Konkurrenz aus Münden vom Parkett – und das, obwohl Topscorer Janne Siegesmund in der 22. Minute bereits die Rote Karte sah. „Das war natürlich eine fehlende Option, aber wir haben das heute super als Mannschaft aufgefangen. Die Jungs haben Spielfreude gezeigt, standen füreinander ein. Da hat jeder für jeden gekämpft. Das war heute sehr wichtig für uns“, erklärte Trainer Christian Bierstedt, der nach verhaltenem Beginn eine stark aufspielende Emmerthaler Mannschaft sah. Ab der 17. Minute setzten sich die Hausherren zunehmend ab, führten zur Pause schon 17:10. Nach dem Seitenwechsel machten André Brodhade & Co. konsequent weiter. „André war sehr mannschaftsdienlich und hat das Spiel gut gesteuert“, lobte Bierstedt. Die Tore verteilten sich heute auf mehrere Schützen, die TSG war kaum auszurechnen. „Münden hat es nach der Halbzeit noch einmal versucht, aber wir haben gnadenlos weitergespielt und ihre Gegenwehr gebrochen. Am Ende haben wir es gut runtergespielt und jeder hat heute gezeigt, was er kann“, war Bierstedt rundum zufrieden. Am Ende erzielte Emmerthal fast doppelt so viele Tore wie der Kontrahent. Bierstedt fand: „Es wurde Zeit, dass die Mannschaft mal zeigt, was wirklich in ihr steckt.“ Aktuell ist Emmerthal zwar Dritter - doch die Tabelle ist aufgrund vieler Corona-Absagen kaum aussagekräftig.

TSG Emmerthal: André Brodhage (6/2), Daniel Maczka (6), Jason Konitz (6), Yannik Gerber (6), Lukas Huchthausen (5), Merlin Otto (3), Janne Siegesmund (3/1), Aaron Schweckendick (1), Marvin Kohrs (1).

Quelle : AWesA
sponsored by