<
1 / 105
>

 
06.01.2022

Nach Schwörer-Rücktritt: Bierstedt übernimmt vorerst & ist neuer Team-Manager!

Bierstedt: „Nach mehreren Gesprächen habe ich von der Mannschaft nur positives Feedback bekommen" / Kutschera: „Wir hoffen, dass wir Ende Januar oder Anfang Februar den neuen Trainer präsentieren können"
 

Emmerthals Christian Bierstedt übernimmt vorerst den Trainerposten und ist zudem neuer Team-Manager.

Das Handball-Jahr hat bei der TSG Emmerthal mit einer überraschenden Nachricht begonnen. Wie wir bereits berichtet haben, hat Roland Schwörer sein Trainer-Amt zum Ende des Jahres 2021 niedergelegt. Vorerst wird der bisherige Co-Trainer Christian Bierstedt den Job übernehmen. „Ich habe dem Verein angeboten, dass ich erst einmal als Trainer zur Verfügung stehe. Nach mehreren Gesprächen habe ich von der Mannschaft nur positives Feedback bekommen. Bereits vor Weihnachten habe ich mich ausführlich mit Roland unterhalten. Er hat mir gesagt, dass er aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht verantworten kann, den Trainerjob weiter wie bisher auszuüben“, berichtet Bierstedt, der zugleich auch das Amt des bisherigen Team-Managers Hendrik Lity übernimmt. Eine der ersten Amtshandlungen wird dabei sein, einen Nachfolger von Schwörer zu präsentieren. Bierstedt hofft auf baldigen Vollzug

„Aktuell sind wir auf der Suche nach einem neuen Coach. Vielleicht klappt es ja zu sofort oder halt zur nächsten Saison. Wir hoffen auf baldigen Vollzug“, erläutert Bierstedt. Der neue Team-Manager hofft, dass der Spielbetrieb Mitte Januar wieder aufgenommen wird. „Auf der einen Seite kann ich es verstehen, dass wir die Saison aufgrund der Pandemie unterbrechen mussten, auf der anderen Seite ist es gerade für den Nachwuchs äußerst schade. Auf unsere Jungend sind wir in der Zukunft maximal angewiesen“, unterstreicht Bierstedt. Für die nächsten Wochen hat Bierstedt ein klares Ziel ausgegeben: „Wir haben im Januar drei Heimspiele in Serie, da erwarte ich 6:0-Punkte. Für die nächste Saison haben wir bereits die Planung in Angriff genommen. Wir wollen wieder ambitioniert in der Verbandsliga mitspielen.“

Kutschera: „Hatte sich bereits angedeutet“

Für Emmerthals Vorsitzenden Stephan Kutschera kam der Schwörer-Rücktritt nicht ganz so überraschend. „Aufgrund von Corona hat sich das bereits angedeutet. Roland hat mir ganz ehrlich seine Gefühlslage beschrieben. Wir sind auf keinen Fall im Streit auseinander gegangen. Es war ein offenes und ehrliches Gespräch. Seine Beweggründe hat Roland ja ausführlich beschrieben. Dafür haben wir auch vollstes Verständnis“, macht Kutschera deutlich. Nur wenige Tage nach dem Rücktritt präsentierten die TSG-Verantwortlichen mit Bierstedt zumindest eine Überganslösung. „Wir mussten schnell unsere Hausaufgaben machen und eine Lösung finden, da in knapp zwei Wochen das erste Punktspiel ansteht. Ich bin froh und glücklich, dass wir mit Christian schnell Vollzug melden konnten. Wir hoffen, dass wir Ende Januar oder Anfang Februar den neuen Trainer präsentieren können. In der aktuellen Lage gestaltet sich die Suche nicht unbedingt einfacher. Für uns ist jetzt erst einmal wichtig, dass wieder etwas Ruhe einkehrt und wir in der Tabelle den einen oder anderen Platz klettern."

Quelle: AWesA
sponsored by