<
20 / 248
>

 
07.02.2022

Nachwuchsathleten der LG Weserbergland setzen sich bestens in Szene

Beim Junior-Hallensportfest in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle zeigten sich die Nachwuchsathleten der LG Weserbergland mit vielen Bestleistungen und Medaillenplatzierungen in prima Verfassung. Gegen starke Konkurrenz etwa von der LG Olympia Dortmund, TV Wattenscheid, Bayer Leverkusen oder TUS Köln rrh. konnten sich die jungen Sportler stark in Szene setzen.
 

Maximillian Weppler 800m-Lauf - In der letzten Woche deutete Maximilian Weppler (M13) bereits an, dass er in toller Höchstform unterwegs ist. In Dortmund trumpfte er mit neuer persönlicher Bestzeit im 60m-Sprint in 8,16 sek. auf, Platz 3. Den Silberrang konnte er über die 60m-Hürdendistanz in 10,44 sek. klarmachen. Leider touchierte er Hürde 5 und 6 und kam dadurch etwas aus dem Rhythmus, sonst hätte er hier ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit feiern können. Völlig unerwartet verbesserte Maximilian dann im abschließenden 800m-Lauf seine bisherige Bestmarke um über 10 (!) Sekunden, sein neuer Hausrekord steht nun bei 2:27,94 min., Platz 3.

Leichtathletik

Jakob Lück (M14) rannte im 60m-Sprint in 8,11 sek. auf Platz 2. Bei seinem Lauf gegen teilweise Spitzensprinter aus dem 1 Jahr älteren Jahrgang konnte Jakob schonmal Erfahrungen sammeln, wie dort die Post abgeht. Etwas Pech hatte Jakob im 60m-Hürdensprint. Der spätere Sieger der M15 schlug ihm unabsichtlich mit dem Arm gegen die Brust, dadurch kam Jakob etwas aus dem Tritt. Am Ende bedeuteten seine 9,62 sek. Platz 3. Premiere hatte Jakob auf der 300m-Distanz. Auf der ungeliebten Innenbahn teilte er sich das Rennen gut ein und gewann die M14-Wertung in 42,50 sek.
Sein Bruder Johann Lück (M12) war ebenfalls siegreich. Im 60m-Sprint war kein anderer Athlet schneller als seine neue persönliche Bestzeit von 8,71 sek.. Erfahrungen sammelte Johann im 60m-Hürdensprint, seine Zeit 12,60 sek. und Platz 4. Im 800m-Lauf gab Johann alles und war nach seinem Lauf in 2:42,60 sek. (Platz 8) total platt.

Premiere im LG-Trikot hatte Henrik Schulz (M13). Er blieb in seinem ersten 60m-Sprintrennen unter der Zielmarke von 9 Sekunden (8,96 sek.), Platz 6. Der 60m-Hürdensprint ist für Henrik noch ein Lernfeld, in 14,90 sek. kämpfte er sich ins Ziel.
Lukas Meyer (M14) verfehlte die 9-Sekunden-Marke im 60m-Sprint knapp (9,04 sek., Platz 14). Dafür blieb er im 800m-Lauf erstmal unter der 3-Minutenmarke, 2:56,76 sek., Platz 12.
(Nils Benze)
sponsored by