<
16 / 290
>

 
10.12.2017

„Richtig gutes Auswärtsspiel“ reicht nicht – TSG geht leer aus

Emmerthal unterliegt in Hildesheim / Raddatz fehlen heute die Alternativen
 
Eintracht Hildesheim II – TSG Emmerthal 32:26 (15:16).
„Wir haben eigentlich ein ordentliches Spiel gemacht und zur Pause sogar noch vorne gelegten. Leider haben am Ende die Kräfte ein bisschen nachgelassen“, bedauerte TSG-Coach Christian Raddatz nach der 26:32-Niederlage in Hildesheim. „Gerade in der ersten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht. Andrew Treuthardt hat super gehalten und die Deckung war stark.“ Nach dem Seitenwechsel machte sich jedoch die heute dünn besetzte Bank der Emmerthaler bemerkbar. „Hildesheim konnte immer wieder durchwechseln, unter anderem mit Spielern des A Jugend-Bundesligakaders“, so Raddatz, dessen Sieben bis zur 45. Minute noch voll im Spiel war. In der Schlussphase setzten sich die Hausherren jedoch vorentscheidend auf fünf Tore ab. „Das konnten wir nicht mehr drehen. Mit dem Rückstand, rund zehn Minuten vor Schluss, war das Spiel im Grunde entschieden“, resümierte Emmerthals Trainer. „Wir haben ein, zwei Fehler zu viel gemacht und sind mussten dann hinterherrennen. Dabei war es bis dahin ein richtig gutes Auswärtsspiel. Jetzt haben wir erst einmal Weihnachtspause und hoffen, dass wir im nächsten Jahr weiterhin punkten. Dann sind wir auf einem guten Weg.“

Quelle : AWesA
sponsored by