<
1 / 293
>

 
30.09.2018

34:20 gegen Hildesheim II: TSG neuer Spitzenreiter!

Schwörer: „Werden in der Pause weiter intensiv arbeiten“ / Schorich und Rotmann beste Torschützen
 
Ernestas Vaicys
Ermmerthals Ernestas Vaicys traf gegen Hildesheim drei Mal.
TSG Emmerthal – Eintracht Hildesheim II 34:20 (15:9).

Spitzenreiter! Die TSG Emmerthal grüßt nach dem souveränen Heimsieg gegen Hildesheims Zweitvertretung jetzt vom Platz an der Sonne. „Wir werden in der spielfreien Pause jetzt weiter intensiv arbeiten. Auswärts müssen wir noch stabiler werden. Zu Hause müssen wir weiter die Dinger gewinnen“, erklärte Emmerthals Coach Roland Schwörer nach dem ungefährdeten Heimsieg. Nur in der Anfangsviertelstunde taten sich die Grün-Weißen gegen die Domstädter etwas schwer. Beim Stand von 9:7 (15.) gingen die Hausherren erstmals mit zwei Toren in Front. „In dieser Phase haben wir in der Deckung wieder kompakter gestanden. Wir haben versucht, mit viel Tempo und über Tempogegenstöße zu agieren. Das ist uns auch gut gelungen“, lobte Schwörer. Bis zum Seitenwechsel erspielten sich Schorich & Co. bereits einen Sechs-Tore-Vorsprung. In den zweiten 30 Minuten kam dann kein Zweifel mehr am TSG-Heimsieg auf. Die Eintracht kam nicht mehr näher als vier Tore heran. Nach dem Treffer von Jürgen Rotmann zum 27:17 (45.) betrug der Vorsprung erstmals zehn Tore. Am Ende landeten die Gastgeber einen Heimsieg mit 14 (!) Treffern Vorsprung und kletterten damit an die Tabellenspitze. „Das war wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Sieg“, lobte Schwörer sein komplettes Team.

TSG Emmerthal: Arnold Schorich, Jürgen Rotmann (je 5), Jan Owczarski (4/3), Gordon Wahl, Noah Wissel, Christopher Wehrhahn, Ernestas Vaicys, Tobias Brackhahn (je 3), Merlin Otto, Yannik Gerber (je 2), Lukas Huchthausen (1).

Quelle : AWesA
sponsored by