<
2 / 297
>

 
05.11.2018

Wieder auswärts erfolglos - Emmerthals Aufholjagd wird nicht belohnt

Schwörer: „In der zweiten Halbzeit die Möglichkeiten gehabt, mehr herauszuholen“ / „Toll zurückgekämpft“
 

Gordon Wahl traf siebenmal, davon fünfmal per Siebenmeter.

HSG Heidmark – TSG Emmerthal 30:27 (15:13).

Auswärts kommt die TSG nicht in Schwung. In Heidmark setzte es die dritte Niederlage im vierten Auswärtsspiel. „Das ist ärgerlich. Wir waren zwar nicht in allen Phasen gut, haben aber insbesondere in der zweiten Halbzeit die Möglichkeiten gehabt, mehr herauszuholen“, erklärte Emmerthals Trainer Roland Schwörer. Die Gäste erzielten  die ersten beiden Tore, ehe Heidmark mit 3:2 in Front ging (11.) und den Vorsprung bis zur Pause hielt. Zwischenzeitlich lagen Gordon Wahl & Co. mit vier Treffern hinten (8:12), verkürzten bis zum Kabinengang aber noch auf 13:15. „Wir haben zu viele Gegentore bekommen. Die Deckung war nicht ganz auf der Höhe – wenn auch deutlich besser als in den letzten beiden Auswärtsspielen“, so Schwörer. Nach dem Seitenwechsel baute die HSG ihren Vorsprung in der 41. Minute auf 22:17 aus – jedoch war das Spiel noch längst nicht vorbei. Die Schwörer-Sieben startete eine Aufholjagd, glich zum 24:24 (51.) aus und ging anschließend gar mit 25:24 in Front (51.). Danach lag Emmerthal noch einmal mit 26:25 hauchdünn vorne – beide Male verpassten es die Grün-Weißen, ihren Vorsprung auszubauen. „Das ist bitter für uns, weil wir uns nicht belohnt haben. Nach dem Fünf-Tore-Rückstand haben wir umgestellt und uns toll zurückgekämpft. Leider haben wir den Sack nicht zugemacht“, bedauerte Schwörer. Kurz vor Schluss zog Heidmark schließlich entscheidend davon und sicherte sich den vierten Heimsieg im vierten Anlauf.

TSG Emmerthal: Gordon Wahl (7/5), Arnold Schorich (6), Ernestas Vaicys (4), Tobias Brackhahn (3),  Lukas Huchthausen (2), Merlin Otto (2), Jürgen Rotmann (2), Noah Wissel (1).

Quelle : AWesA
sponsored by