<
3 / 300
>

 
26.11.2018

Auswärtsniederlage – Verbandsliga rückt weiter zusammen

Emmerthal verliert 25:26 / Zwischen Platz zwei und Platz neun lediglich  drei Punkte
 

Tobias Brackhahn & Co. mussten sich in Wittingen knapp geschlagen geben.
SG VfL Wittingen/Stöcken – TSG Emmerthal 26:25 (8:11).

Gegen heimstarke Wittinger musste sich die TSG Emmerthal knapp geschlagen geben. Im ersten Durchgang gingen die Hausherren  bereits mit 8:4 in Führung, doch von diesem Rückstand erholten sich die Gäste blendend und zogen bis zur Pause mit einer 7:0-Serie auf drei Tore davon. Nachdem Seitenwechsel entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem die Führung hin und her wechselte. Über 14:13 (40.), und 21:20 (50.) traten beide Teams in die Schlussphase ein. Hier erarbeitete sich die TSG dank zwei Siebenmeter-Treffern durch Gordon Wahl eine 25:24-Führung – doch letztlich sollte Emmerthal leer ausgehen. Die Hausherren bewiesen Nervenstärke und drehten  das Spiel durch Nick Schmidt und Marten Schultze. „Das ist für uns ein bitteres Ende, weil wir eine eine Minute vor Schluss noch eine Zweitstrafe aufgrund eines angeblichen Wechselfehlers bekommen und uns sieben Sekunden vor Schluss ein Tor verwehrt wird. Wir haben heute ein ordentliches Spiel gemacht und hätten ein besseres Ergebnis erzielen können“, resümierte TSG-Trainer Roland Schwörer. Trotz der Niederlage bleibt Emmerthal Dritter. Der Schein trügt jedoch: Den Tabellenzweiten aus Groß Lafferde und den Neunten aus Rhumetal trennen lediglich drei Punkte. 

TSG Emmerthal: Gordon Wahl (5/4), Tobias Brackhahn (5), Jan Owczarski (3/2), Arnold Schorich (3), Noah Wissel (2), Lukas Huchthausen (2), Jürgen Rotmann (2), Christopher Wehrhahn (2), Merlin Otto (1).

Quelle : AWesA
sponsored by