<
10 / 311
>

 
27.01.2019

Starke erste Halbzeit – dann verliert TSG-Offensive ihre Zähne

Deutliche 24:31-Niederlage in Groß Lafferde / Schwörer: „Wir sind diesem Rückstand nur noch hinterhergerannt“
 

Musste mit ansehen, wie sein Team den Faden im zweiten Durchgang verlor: TSG-Trainer Roland Schwörer.

MTV Groß Lafferde - TSG Emmerthal 31:24 (14:13)

Gegen den Tabellennachbarn aus Lafferde musste die TSG Emmerthal eine deutliche 24:31-Auswärtspleite schlucken. Dabei entwickelte sich im ersten Durchgang noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Über Spielstände von 3:1 (6.), 4:4 (12.) und 7:9 (21.) wechselten die Führungen kontinuierlich, ohne dass sich ein Team wirklich absetzte. Doch baute Groß Lafferde seine knappe 14:13-Pausenführung in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs in Windeseile aus. Emmerthals Offensive verlor dabei minutenlang ihre Linie, zeigte überhastete Abschlüsse und lud den Gegner zu Tempogegenstößen ein. So stellten die Hausherren das Ergebnis von 15:15 (33.) auf 21:15 (41.) und sorgten damit schon frühzeitig für klare Verhältnisse. „Wir sind diesem Rückstand nur noch hinterhergerannt. Die umgestellte Deckung auf 4:2 hat gut funktioniert, doch richtig herangekommen sind wir nicht mehr“, ärgerte sich Emmerthals Trainer Roland Schwörer. So verwaltete der MTV die Führung in der Schlussphase über ein 27:20 (52.) zum schlussendlichen 31:14-Endstand und kletterte auf den fünften Tabellenrang.

TSG Emmerthal: Gordon Wahl (7/1), Jan Owczarski (6/6), Noah Wissel (3), Lukas Huchthausen (2), Arnold Schorich (2), Jürgen Rotmann (2), Christopher Wehrhahn (2).

Quelle : AWesA
sponsored by