11.11.2018

31:24! Kutschera: „Beste Saisonleistung“

„Immer, wenn wir in der Abwehr gut stehen, gewinnen wir auch Spiele"
 

Emmerthals Trainer Björn Kutschera freute sich über die starke Abwehrleistung seiner Mannschaft.
TSG Emmerthal II - HSG Deister Süntel 31:24 (18:12)

„Immer, wenn wir in der Abwehr gut stehen, gewinnen wir auch Spiele“, freute sich Björn Kutschera nach dem 31:24-Heimerfolg über Deister Süntel. Über ein 4:1 (5.) kam sein Team gut in die Partie, hatte dann aber Schwierigkeiten mit der darauffolgenden Abwehrumstellung des Gegners. Die HSG blieb in der Folgezeit über Spielstände von 9:5 (13.) und 10:9 (19.) Emmerthal dicht auf den Fersen. Doch fanden die Hausherren noch vor dem Kabinengang zurück zu alter Stärke und führten zur Halbzeit mit 18:12. „Nach dem Wiederanpfiff hatten wir eine etwas schwächere Phase. Da haben wir nicht konsequent gedeckt und vorne falsche Entscheidungen getroffen. Das hat man aber immer einmal im Spiel“, erklärte TSG-Trainer Björn Kutschera. Über 20:15 (34.) und 23:20 (44.) schien für die Gäste Emmerthal immer noch in Reichweite zu liegen, doch machte die TSG im Anschluss „Nägel mit Köpfen“: Durch eine erneut starke Deckungsleistung zur richtigen Zeit, im Zusammenspiel mit dem stark aufgelegten TSG-Keeper Michael Andrejew, setzten sich die Hausherren auf 27:22 ab und sorgten neun Minuten vor Schluss für die Vorentscheidung, sodass am Ende der 31:24-Erfolg besiegelt war. „Im Abwehrbereich hat heute alles zusammengepasst. Wir haben auch von einer breiten Bank profitiert und waren dort besser aufgestellt als Deister Süntel. Insgesamt war es unsere beste Saisonleistung“, freute sich Kutschera.

TSG Emmerthal II: Max Winter (10/4), Noah Wissel (7), Paul Kolbe (4), Niels Henrik Bohr (3), Maximilian Sauer (3), Lucas Büsing (2), Aaron Schweckendick (1), Yannik Suter (1).

Quelle : AWesA
sponsored by