<
210 / 213
>

 
24.01.2013

Zielonka freut sich auf ihr National-Debüt

Scherfose will Bestleistung steigern
 

Gut gelaunt: LGW-Talent Mara Zielonka will bei der DM in Frankfurt „reinschnuppern“. Foto: nls

Leichtathletik (mha). Ihre erste Deutsche Meisterschaft bei der U-18-Jugend bestreitet Mara Zielonka (LG Weserbergland) in Frankfurt-Kalbach. Sie startet am Samstag im Fünfkampf. „Auch wenn sie schon ganz gute Leistungen erzielt hat, wird das nur ein Reinschnuppern in die neue Altersklasse“, sagt Trainer Uwe Beerberg. Vor Selbstbewusstsein strotzt Patrick Scherfose, denn der Siebenkämpfer hat sich für die deutsche Mehrkampf-Meisterschaft der Männer wieder einiges vorgenommen.

Die Generalprobe vor Wochenfrist bei der Landesmeisterschaft in Hannover nährte den Optimismus. Fünfmal startete Scherfose dort. Über 60 Meter, im Weitsprung sowie auf der 60-Meter-Hürden-Strecke gab es neue persönliche Bestleistungen, im Stabhochsprung stellte er jene ein. „Und die 14,19 Meter im Kugelstoß waren das Zweitweiteste meiner bisherigen Karriere“, sagte das Multitalent. So ist sein Ziel durchaus realistisch. „Ich will über 5600 Punkte kommen“, sagt er und möchte sich damit um mindestens 100 Zähler gegenüber der bisherigen Bestleistung von 2011 steigern. „Was dann als Platzierung herausspringt, weiß ich nicht. Immerhin sind vier Gegner am Start, die draußen im Zehnkampf schon über 8000 Punkte gemacht haben. Die kann ich nicht schlagen – wenn sie durchkommen“, sagt Scherfose. Nur eines könnte Scherfoses Coup noch verhindern. Vergangene Woche sollte in der Halle in Kalbach die hessische Landesmeisterschaft steigen. Doch wegen eines Heizungsschadens fiel sie aus. „Mir würden zwölf Grad in der Halle nichts ausmachen. Aber wenn die Heizung nicht wieder funktioniert, würde wohl wieder abgesagt werden.“ Auch im Hallen-Einsatz sind die U-20- sowie U-16-Jugendlichen. In Hannover geht es um die Landestitel. Größter LGW-Trumpf ist Lennart Granzow in der M-14-Klasse. Hoch- sowie Weitsprung am ersten Tag, 60-Meter-Hürden-Sprint und Kugelstoßen am Sonntag sind seine Gebiete. „Mindestens dreimal sollte er auf einen der Medaillenplätze kommen“, sagt Beerberg seinem Athleten eine glänzende Ausbeute voraus.

Quelle : Dewezet
sponsored by