<
3 / 318
>

 
22.09.2019

Knoten geplatzt: TSG feiert ersten Sieg!

Neun Gerber-Treffer gegen Hildesheim II / Schwörer: „Spiel hat gezeigt, dass wir noch Handball spielen können“
 
TSG Emmerthal – Eintracht Hildesheim II 39:29 (17:10).

Emmerthals Yannik Gerber steuerte neun Tore zum Heimsieg bei.

Der Knoten ist geplatzt! Im dritten Saison spiel hat die TSG Emmerthal das erste Erfolgserlebnis in der noch jungen Saison gefeiert. Gegen das zuvor verlustpunktfreie Team Hildesheim II gab es einen souveränen Heimsieg. Durch den Sieg sind die Grün-Weißen auf den neunten Rang geklettert. Die Gäste starteten furios in die Begegnung. Daniel Maczka, Yannik Gerber und Jan Owczarski sorgten für die schnelle 3:0-Führung. Nach einer Viertelstunde stand es bereits 8:1 für die Gastgeber. In der Folge dominierte die Schwörer-Sieben weiter das Spielgeschehen. Beim Pausenpfiff lagen Gerber & Co. weiter mit sieben Treffern in Front. Der Grundstein zum Heimsieg war damit gelegt. Spannung sollte in den zweiten 30 Minuten nicht mehr aufkommen. Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Noah Wissel für die ersten zehn-Tore-Führung (20:10). Über 33:22 gab es am Ende einen nie gefährdeten 39:29-Erfolg. „Das Spiel hat gezeigt, dass wir noch Handball spielen können. Als Mannschaft haben wir eine exzellente Reaktion gezeigt. Alles war in Ordnung“, verabschiedete sich Emmerthals Trainer Roland Schwörer in den Abend.

TSG Emmerthal: Yannik Gerber (9), Daniel Maczka (5/1), Jan Owczarski (5/1), Gordon Wahl (4/1), Noah Wissel, Jason Konitz (je 4), Lukas Huchthausen, Tobas Brackhahn (je 3), Paul Kolbe. Marvin Kohrs (je 1).

Quelle : AWesA
sponsored by