<
1 / 338
>

 
26.10.2020

14 (!) Siegesmund-Treffer: TSG atmet auf!

Emmerthal feiert im Kellerduell ersten Saisonsieg / Schwörer: „Leben selbst schwer gemacht“
 

Nicht zu halten: Janne Siegesmund erzielte 14 (!) Treffer.

MTV Groß Lafferde – TSG Emmerthal 32:35 (13:17).

Der Knoten bei der TSG Emmerthal ist geplatzt. Nach zwei Auftaktniederlagen haben die Grün-Weißen das Kellerduell beim MTV Groß Lafferde mit 35:32 gewonnen. „Wir sind froh, dass wir endlich den ersten Sieg in der Tasche haben. Am Ende haben wir uns das Leben aber selbst schwer gemacht“, blickte TSG-Trainer Roland Schwörer auf die 60 Minuten zurück. Mann des Tages war Emmerthals Neuzugang Janne Siegesmund, der insgesamt 14 (!) Treffer erzielte. Die Gäste erwischten einen Auftakt nach Maß. Nach einem 0:1-Rückstand gingen die nächsten sechs Treffer auf das Konto der Emmerthaler. Mitte des ersten Durchgangs lag die TSG weiterhin souverän mit 8:3 in Front. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff war der MTV beim Stand von 8:10 wieder dran. Bis zur Halbzeitpause erspielten sich Brackhahn & Co. wieder einen Vier-Tore-Vorsprung (17:13). Nach Wiederanpfiff bauten die Emmerthaler den Vorsprung kontinuierlich aus. Beim Stand von 22:15 (40.) deutete alles auf einen deutlichen Auswärtssieg hin. Die Hausherren bewiesen allerdings Moral und durften zehn Minuten vor Ende beim 24:27 wieder auf Zählbares hoffen. Doch näher sollte Groß Lafferde nicht mehr herankommen. Am Ende nahm die Schwörer-Elf mit dem 35:32-Sieg beide Zähler mit auf die Heimreise. „Wir haben in jeder Halbzeit 15 Minuten gut gedeckt und haben dadurch viele Tore über Tempogegenstöße erzielt. In der Endphase sind uns dann die Körner etwas ausgegangen. Wir sind heute über weite Strecken als Team gut aufgetreten“, verabschiedete sich TSG-Trainer Roland Schwörer in Abend.

TSG Emmerthal: Janne Siegesmund (14/4), Daniel Maczka (7), Noah Wissel (5), Merlin Otto, Jason Konitz, Tobias Brackhahn, Yannik Gerber (je 2), Lukas Huchthausen (1).

Quelle : AWesA
sponsored by