<
2 / 367
>

 
18.09.2022

Aus 40 sollen 60 gute Minuten werden

„Wir wollen eine Reaktion zeigen und es besser machen. Phasenweise waren wir schon ganz gut"
 

Aaron Schweckendick & Co. sind am Samstag in Altencelle unterwegs.

SV Altencelle – TSG Emmerthal (Samstag, 19.49 Uhr).

Nach dem 20:28-Heimauftakt gegen die TG Münden bestreiten die Emmerthaler in Altencelle ihr erstes Auswärtsspiel. „Wir wollen eine Reaktion zeigen und es besser machen. Phasenweise waren wir schon ganz gut, allerdings nur für 40 Minuten“, erklärt TSG-Trainer Christian Bierstedt. „In unserer Schwächephase hat die Kommunikation nicht mehr gestimmt, wir haben technisch Fehler gemacht und einige Fehlpässe geworfen.“ Die Konsequenz: Mit einer 8:0-Serie zog Münden nach dem Seitenwechsel entscheidend davon. Das soll beim SVA nicht passieren. „Jedoch können wir den Gegner kaum einschätzen. Sie hatten im Sommer einige personelle Veränderungen und haben den Trainer gewechselt. Zudem haben sie noch nicht gespielt und starten gegen uns in die Saison“, so Bierstedt. „Wir freuen uns trotzdem sehr auf das Spiel, weil in Altencelle immer eine gute Stimmung herrscht. Natürlich wird die Halle nicht für uns sein, aber auch das kann man mental als Motivation für sich mitnehmen.“ Verzichten müssen die Emmerthaler auf Lukas Huchthausen und Marvin Kohrs, der mit einem Kreuzbandriss noch lange ausfällt.
sponsored by