<
3 / 414
>

 
18.03.2024

Emmerthal im Schongang auf Meisterkurs

Bierstedt sauer: „Seit drei Spielen spielen wir nur noch Grütze"
 

Emmerthals Trainer Christian Bierstedt war trotz Sieg nicht einverstanden mit der Leistung seines Teams.

TSG Emmerthal – TSV Friesen Hänigsen 31:22 (17:9).
Emmerthal auf Meisterschaftskurs – doch TSG-Trainer Christian Bierstedt legte den Finger in die eigene Wunde: „Seit drei Spielen spielen wir nur noch Grütze. Wir werfen Fahrkarten ohne Ende, machen technische Fehler – das reicht für mehrere Spiele. Wir haben da einen anderen Anspruch. Man kann heute nur unsere Abwehrleistung und unseren Torhüter André Hübner loben, vorne war das nichts.“ Von Beginn an legten die Hausherren vor und setzten sich langsam ab. Über 4:2 (10.), 11:6 (19.) und 14:9 (25.) führten die Hausherren zur Pause bereits vorentscheidend. Doch sah Bierstedt Luft nach oben: „Das Spiel ist so dahin geplätschert. Wir haben Chancen ohne Ende vergeben und hätten uns früher absetzen können."

Nach dem Seitenwechsel spitzten sich die „Ladehemmungen“ der Hausherren zu. Vom Wiederanpfiff bis zur 42. Minute gelangen den Grün-Weißen „nur“ drei Treffer (20:14). In der Folge wurde Emmerthal etwas effektiver, setzte sich bis zur 54. Minute auf 28:18 ab und gewann letztlich mit 31:22. „Man muss leider sagen, dass wir heute unser schlechtestes Saisonspiel gemacht haben. Ich erwarte von der Mannschaft einfach mehr und dass muss sie nach der Osterpause auch zeigen, wenn wir auf die Gegner von oben treffen“, betonte Bierstedt und lobte neben Hübner noch Yannik Gerber.

TSG Emmerthal: Daniel Maczka (6/1), Sören Meyer (6), Yannik Gerber (6), Kai Gellermann (5), Noah Wissel (4), Lukas Huchthausen (1), Antonio Galvagno (1), Lukas Röpke (1), Leander Lücke (1).

Quelle : AWesA
sponsored by