10.11.2019

TSG Emmerthal II - VfL 1877 Stadthagen 22:20 (11:9)

TSG besiegt „Angstgegner“
 
Dritter Saisonsieg für Emmerthals Verbandsliga-Reserve! Gegen den Angstgegner aus Stadthaben gab es vor heimischem Publikum einen knappen 22:20-Erfolg. Dadurch haben sich die Grün-Weißen wichtige Punkte im Abstiegskampf gesichert. „Es war ein sehr intensives Spiel mit vielen Zeitstrafen. Unser Plan ist heute aber aufgegangen. Wir wollten Stadthagens Kreisläufer nicht ins Spiel kommen lassen. Das ist uns gelungen“, freute sich Emmerthals Trainer Michael Andrejew. Nach einer ausgeglichen Anfangsviertelstunde führten die Gastgeber beim Stand von 9:6 (24.) erstmals mit drei Treffern. Wenig später sorgte Paul Kolbe für die erste Vier-Tore-Führung (11:7). Bis zum Pausenpfiff verkürzte der VfL wieder auf zwei Treffer. Nach Wiederanpfiff blieben die Gäste bis zum 16:15 (46.) auf Tuchfühlung. Anschließend legte die TSG durch eine 3:0-Serie den Grundstein zum Heimsieg. Stadthagen kam nicht mehr näher als zwei Tore heran. „Als Mannschaft haben wir super gespielt. In der Deckung und im Angriff haben wir sehr diszipliniert gespielt. Es ist eine Verbesserung gegenüber letzter Saison zu sehen. Die Jungs ziehen super mit“, verabschiedete sich Andrejew in den Abend.

TSG Emmerthal II: Paul Kolbe (8), Merlin Otto, Noah Wissel, Daniel Wolthausen (je 3), Niels Hendrik Bohr, Maximilian Sauer (je 2), Yannik Suter (1).
sponsored by