<
1 / 92
>

 
23.01.2023

„Haben wir uns für unseren Aufwand nicht belohnt“

Emmerthals Reserve agiert mit Tabellenzweiten lange Zeit auf Augenhöhe / Kurzfristige Absagen erschweren Auftritt
 

Die TSG musste am Wochenende erneut ohne Marvin Kohrs auskommen.


TSG Emmerthal II – DJK BW Hildesheim 29:32 (11:13).
Viel hatte sich die TSG Emmerthal im Heimspiel gegen Hildesheim vorgenommen, doch die Hiobsbotschaften häuften sich bereits vor dem Anpfiff. Nils Bohr, Maximilian Lang und Jonathan Dohme fielen neben Ercem Tuncer noch kurzfristig aus. „Das hat uns heute echt wehgetan“, gab auch TSG-Trainer Maik Dohme nach dem Abpfiff zu. Gegen den Tabellenzweiten entwickelte sich von Beginn an eine enge Begegnung, in der die Gäste allerdings zumeist knapp die Nase vorn behielten. Nach einem 2:5 (14.) und 7:8 (21.) gelang Grün-Weiß zwar rund acht Minuten vor der Pause der Ausgleichstreffer (8:8), doch noch vor der Pause setzten sich die Blau-Weißen erneut mit zwei Toren ab (13:11). „Eigentlich hatten wir heute einen schlagbaren Gegner auf der Platte. Wir haben allerdings zu wenig ins Tempospiel gefunden und den Ball generell zu wenig laufen lassen. Dadurch haben wir es teilweise nicht geschafft, Hildesheims Abwehr zu überspielen“, merkte Dohme später an. Dazu gesellten sich auch technische Fehler auf Seiten der Gastgeber, die den eigenen Spielfluss erschwerten. Aus diesen Gründen setzten sich die Gäste nach 43 Minuten erstmals mit fünf Treffern ab (22:17). Die Zweitvertretung ließ sich von diesem Rückstand jedoch nicht unterkriegen und kämpfte sich peu à peu zurück. In der Folge erzielte Jonas Pelda sieben Minuten vor dem Ende den 25:25-Ausgleich. Die letzten Minuten gehörten allerdings wieder dem DJK, der sich letztlich über einen 32:29-Erfolg freuen durfte. Dohmes Fazit: „Da war heute mehr drin, leider haben wir uns für unseren Aufwand nicht belohnt.“ Abschließend bescheinigte der Coach seinen Keepern Niklas Frank und Linus Kruckemeyer starke Leistungen.

TSG Emmerthal II: Nils Christopher Becker (9/2), Timo Huchthausen (7), Jonas Pelda (6), Jan-Philip Warnke, Kamil Kornobis (jeweils 3), Lukas Huchthausen (1).

Quelle : AWesA
sponsored by