10.07.2012

HVN-Newsletter porträtiert TSG-Schiedsrichter


 
In seiner neuesten Ausgabe berichtet der HVN-Schiedsrichter-Newsletter (herausgegeben vom Arbeitskreis Schiedsrichterwesen des HVN) über die TSG-Schiedsrichter Dominik und Sven Petters:

Viel vorgenommen haben sich die Brüder Dominik Petters (Inspektoranwärter) und Sven Petters (Speditionskaufmann) aus Emmerthal und Lehrte. Beide sind Handball-Schiedsrichter, legten 2006 bzw. 2008 ihre SR-Prüfung ab, und bilden seit 2009 ein Gespann. Schon ein Jahr später wurde das Duo für den LV-Kader 5 im HVN gemeldet. Knapp ein Jahr danach können beide auf immerhin 42 Spielleitungen verweisen, davon 24 auf HVN-Ebene. In dieser Saison sind es bereits 20, was nicht zuletzt auch ihren Ansetzer Bernd Schumacher (Rehburg-Loccum) freut: „Immer einsatzbereit und verlässlich. Von dieser Güte hätte ich gerne ein paar mehr Gespanne.“

Dominik (Jahrgang 1989) und Sven (1986) sind in einem Alter, in dem für sie noch Tür und Tor geöffnet sind. Als bisher größte Herausforderungen bezeichneten beide grundsätzlich alle Ansetzungen in Spielklassen, die sie bisher noch nicht kannten. Auf ihre Zukunft angesprochen meinte Sven: „Wir möchten unseren Weg möglichst erfolgreich fortsetzen. Und sollte uns dieser einen weiteren Aufstieg ermöglichen, hätten wir natürlich nichts dagegen.“ Beruf und Schiedsrichterei miteinander zu verbinden, sei eigentlich kein Problem, vor allem nicht an Wochenenden. „Spielleitungen in der Woche dagegen sind für uns nur eingeschränkt zu realisieren.

“Beide sind von Haus aus „gelernte“ Handballer. So ist Dominik Trainer der weiblichen C-Jugend II, hilft bei der Erstellung des Hallenheftes mit und ist Mitglied der zweiten Männermannschaft der TSG Emmerthal. Auch Sven ist „nebenbei“ Trainer, und zwar im Bereich der weiblichen Jugend A des TSV Anderten und gestaltet die Homepages der TSG Emmerthal und der WSG Misburg. Als Jugendspieler gehörte er dem TSG-Team (Bezirksliga) an. Weitere Hobbys sind die Mitarbeit bei „zweitewelle.de“ und den Beach-Handballturnieren des HVN in Cuxhaven. Schließlich sind beide auch politisch engagiert.

Einen klassischen Betreuer oder Mentor hat das SR-Paar Petters/Petters nicht. „Ständige Wegbegleiter sind Manfred Hartmann, Schellerten (Stellvertretender Vorsitzender Jugend und Ausbildung in der Region Weser-Schaumburg-Leine), und Emmerthals Spartenleiter Stephan Kutschera. Von ihnen erhalten wir immer wieder wertvolle Tipps.“ „Entdeckt“ und weiterempfohlen wurden die Schiedsrichter von Olaf Denecke, Stadtoldendorf (Referent für Kinder- und Jugendhandball / Reg. WSL). „Und dass uns Bernd Schumacher als Ansetzer immer wieder das Vertrauen schenkt, hilft uns in der Entwicklung natürlich enorm weiter.“

Als schwierig bezeichnen beide das System „Schiedsrichterwesen“. Dieses richtig zu verstehen, so weit seien sie noch nicht. „Herauszufinden, wer wen und wann für welchen Lehrgang zu melden ist, ist uns noch nicht deutlich geworden.“

sponsored by