<
6 / 311
>

 
03.03.2019

Hildesheim mit Drittliga-Verstärkung – TSG ohne Chance

Eintracht schlägt Emmerthal mit 35:25 / Schwörer: „Heute hatte der Gegner eine bessere Mannschaft“
 

Noah Wissel verdiente sich ein Sonderlob von  seinem Trainer Roland Schwörer.
Eintracht Hildesheim II – TSG Emmerthal 35:25 (15:12).

Für Emmerthal war in der Domstadt nichts zu holen. Die TSG musste sich mit einer deutlichen 25:35-Niederlage im Gepäck auf die Heimreise machen. „Die erste Mannschaft der Eintracht hatte spielfrei. Da Hildesheim Punkte braucht, haben sie alles, was vom Drittliga-Kader frei war, eingesetzt“, erklärte Emmerthals Trainer Roland Schwörer. Auch VfL Hameln-Sommerneuzugang Janne Siegesmund war mit von der Partie. Er markierte vier Treffer. In der ersten Halbzeit hielten die Gäste den Rückstand noch in Grenzen. Über 5:5 (12.), 10:11 (21.) und 12:13 (25.) lagen Ernestas Vaicys & Co. zur Pause mit drei Toren zurück. „Wir haben gut mitgehalten. In der zweiten Halbzeit haben wir leider zu viele Zeitstrafen bekommen, die dazu geführt haben, dass Hildesheim davongezogen ist“, so Schwörer. Bis zur 45. Minute bauten die Gastgeber den Vorsprung auf 25.17 aus – die Vorentscheidung. Anschließend brachte Hildesheim den Sieg sicher über die Zeit und baute den Vorsprung bis um Abpfiff noch auf zehn Tore aus. „Heute hatte der Gegner eine bessere Mannschaft, von daher geht die Niederlage in Ordnung. Allerdings ist sie etwas zu hoch ausgefallen“, resümierte Schwörer, der die Leistungen von Merlin Otto und Noah Wissel hervorhob.

TSG Emmethal: Ernestas Vaicys (6), Gordon Wahl (5), Merlin Otto (3), Arnold Schorich (3), Noah Wissel (2), Lukas Huchthausen (2), Tobias Brackhahn (2), Florian Backhaus (1), Yannik Gerber (1).
sponsored by