<
18 / 373
>

 
27.02.2022

27:35 in Anderten: TSG geht in der Fremde wieder leer aus

Bierstedt: „Nicht mit vollem Einsatz dabei“ / Torhüter Harre verdient sich Sonderlob
 

TSG-Trainer Christian Bierstedt war nach der Partie enttäuscht.

TSV Anderten II – TSG Emmerthal 35:27 (17:12).

Auswärts läuft es bei Emmerthals Handballern nicht. Bei Andertens Reserve musste sich die TSG deutlich mit 27:35 geschlagen geben. Von Anfang an lief es bei den Gästen nicht rund. Nach knapp fünf gespielten Minuten lag Anderten beim Stand von 4:1 erstmals mit drei Treffern in Front. Auch in der Folge gaben die Hausherren den Ton an und setzten sich immer weiter ab. 15 Minuten waren gespielt, da führte die TSV-Sieben das erste mal mit sechs Toren (10:4). „Wir haben leider die erste Phase des Spiels komplett verschlafen. So sind wir gleich einem deutlichen Rückstand hinterher gerannt“, bemängelte TSG-Trainer Christian Bierstedt. Den komfortablen Vorsprung sollte Anderten über die komplette Spielzeit verteidigen. Spannung sollte im zweiten Durchgang nicht mehr aufkommen. Nach der 17:12-Halbzeitführung ließen die Gastgeber keinen Zweifel mehr am Sieg aufkommen. 20 Minuten vor dem Ende lagen die Hausherren weiter souverän mit sieben Treffern (24:17) in Führung. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die nächste TSG-Auswärtsniederlage besiegelt. „Mir hat einfach die Körpersprache gefehlt. Wir waren nicht mit vollem Einsatz dabei. Das muss ich kritisieren“, fand Bierstedt, der Keeper Jörg Harre lobte, deutliche Worte. Am nächsten Sonntag stehen Brodhage & Co. vor der nächsten schwierigen Aufgabe. Dann gastiert der aktuelle Spitzenreiter aus Alfeld in der Sporthalle Kirchohsen.

TSG Emmerthal: Janne Siegesmund (8/3), André Brodhage, Yannik Gerber (je 5), Daniel Maczka (3), Lukas Huchthausen (2), Maik Dohme, Jason Konitz, Maximilian Lang, Nils Becker (je 1).

Quelle : AWesA
sponsored by