<
8 / 364
>

 
28.03.2022

Deutliche Niederlage: TSG in Braunschweig chancenlos!

Bierstedt: „Die Mannschaft kann und will ich in so einer Situation nicht kritisieren“
 

Für Emmerthals Yannik Gerber & Co. gab es in Braunschweig nichts zu holen.


Von Lilly Griese

MTV Braunschweig II – TSG Emmerthal 32:19 (16:9).
Die TSG Emmerthal musste sich am Samstagabend beim Tabellenzweiten aus Braunschweig mit 19:32 deutlich geschlagen geben. „Am Ende bin ich froh, dass alle verletzungsfrei durch das Spiel gekommen sind“, berichtete Emmerthals Trainer Christian Bierstedt. Die TSG musste nämlich auf Grund von verletzten Spielern und Nachwirkungen von Corona auf einige Spieler verzichten. Die Personaldecke war also dünn. „Auch im Training haben wir die Mannschaft durch Spieler aus der zweiten und aus der A-Jugend auffüllen müssen. Heute hatten wir dann auf der Bank auch nur wenige Alternativen“, schilderte Bierstedt. Von Beginn an mussten die Emmerthaler einem Rückstand hinterherlaufen. Die Braunschweiger kamen besser ins Spiel und führten nach zehn Minuten und einem Spielstand von 7:2 bereits mit fünf Toren. Diesen Vorsprung bauten die Gastgeber im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit noch aus. Mit dem Pausenpfiff stand dann ein 9:16-Rückstand aus Sicht der TSG auf der Anzeigetafel. „Wir haben uns oft einfach zu früh die Würfe genommen“, wusste Bierstedt.

MTV baut Führung weiter aus

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gastgeber aus Braunschweig das Spiel und ließen den Emmerthalern keine Chance aufzuholen. Der MTV baute seine Führung Tor um Tor weiter aus. In der 41. Spielminute musste die TSG beim Stand von 21:11 dann den ersten Zehn-Tore-Rückstand hinnehmen. Bis zum Spielende bauten die Braunschweiger ihre Führung dann noch weiter aus und bejubelten am Ende einen 32:19-Erfolg. „Es war klar, dass wir hier heute nicht groß was holen werden, dazu hatten wir auch zu viele angeschlagene Spieler. Ich hätte mir aber gewünscht, dass wir hier heute mit dem Rückstand im einstelligen Bereich bleiben. Die Mannschaft kann und will ich in so einer Situation nicht kritisieren“, so Bierstedt abschließend: „Jetzt heißt es Mund abputzen und den Fokus auf das nächste Spiel richten.“
TSG Emmerthal: Andre Brodhage (5/1), Daniel Maczka (5), Maximilian Lang, Jason Konitz, Yannik Gerber (je 2), Lukas Huchthausen, Merlin Otto, Nils Christopher Becker (je 1).

Quelle: AWesA
sponsored by