<
332 / 334
>

 
17.07.2012

TSG Emmerthal diesen Sonntag im Doppelpack

Erst gegen Laatzen dann gegen Schaumburg-Nord
 
Die Männer der TSG Emmerthal dürfen an diesem Sonntag, dem 22. Juli, gleich doppelt ran. Trainer Ralph Schönemeier, der selbst zuvor von Freitag bis Sonntagmittag zur Verlängerung seiner B-Trainer Lizenz beim Hildesheimer Trainerseminar (u.a. mit den Trainer der Frauen Nationalmannschaft Heine Jensen und den Bundesliga Trainern Christopfer Nordmeyer und Khalid Khan) unterwegs sein wird, hat gleich zwei Gegner in Folge eingeladen. Um 14:30 Uhr ist zunächst Anpfiff gegen die Spielvereinigung Laatzen, ein ambitionierter Kreisoberligist aus Hannover. „Laatzen kommt mit einer motivierten Truppe aus Erfahrung und jugendlicher Frische. Die werden ein guter Prüfstein sein“, ist sich der TSG Coach sicher. Schönemeier hofft, dass möglichst alle seine Spieler bei diesen zwei Einsätzen mitwirken können. Am vergangenen Samstag hat die Schönemeier-Sieben bei der 23:28 Niederlage der SV Alfeld (Oberliga) noch auf den einen oder anderen Leistungsträger verzichten müssen. Dennoch haben sich Beims, Schorich und Co. beim zwei Klassen höherspielenden Konkurrenten gut präsentiert, zumal die TSG Männer zurzeit nahezu ausschließlich Kraft und Kondition tanken. Unmittelbar im Anschluss folgt dann am Sonntag die um 17:00 Uhr beginnende Partie gegen die HSG Schaumburg-Nord. „Schaumburg ist natürlich eine andere Liga, im wahrsten Sinne“, blickt TSG Keeper Andrew Treuthardt auf das Spiel gegen den frischgebackenen Verbandsliga-Aufsteiger voraus. Die von Trainer André Steege trainierte HSG verfügt über eine unheimlich ausgeglichene Mannschaft, die sowohl im Punkto Körpereinsatz als auch in technisch-taktischer Ausrichtung Akzente setzen wird. „Die HSG Schaumburg hat etliche Top Spieler, wie Julian Frädermann, Felix Lattwesen, Philipp Daseking und nicht zuletzt den Ex-Emmerthaler Julian Kutschera in ihren Reihen. Für die TSG Emmerthal also ein echter Härtetest über insgesamt 120 Minuten. „Auch diesen Spieltag sehe ich noch vorrangig unter dem Aspekt der konditionellen Belastbarkeit meiner Männer. Spieltaktisch dürfen hingegen von uns noch keine großen Akzente erwartet werden“, nennt Schönemeier die Devise für den Doppelpack. „Wie wir Ralph bis jetzt in der Vorbereitungsphase kennengelernt haben, werden wir im Anschluss an die beiden Spiele noch einen ausgiebigen Ausdauerlauf durchführen“, fasst Routinier Hendrik Lity den Stand der gut verlaufenden TSG Vorbereitung zusammen.

sponsored by