<
337 / 347
>

 
01.10.2012

Vorbericht 1.Herren - HSG Idensen/Wunstorf


 
Liebe Handballfreunde,

leider steht der Saisonstart unserer ersten Herren unter keinem guten Stern. Heute am vierten Spieltag stehen der Mannschaft mit Sascha Krannich und Hendrik Lity gleich zwei Stammkräfte nicht zur Verfügung und auch hinter dem Einsatz von Neuzugang Marek Staniszewski steht ein Fragezeichen. Die ersten drei Spieltage verliefen auch anders als vorgestellt. Gerade deshalb begrüßt Sie die Handballabteilung der TSG Emmerthal  auch im Namen unserer 1. Herren wieder ganz herzlich zu gewohnter Stunde aber an einem ungewohnten Wochentag. Bedanken möchten wir uns bei allen Zuschauern und treuen Fans, die am heutigen Feiertag den Weg in die Halle gefunden haben. Willkommen heißen möchten wir an diesem 4. Spieltag auch unsere Gäste von der HSG Idensen/Wunstorf und natürlich die Schiedsrichter der heutigen Begegnung.
Für unsere Mannschaft, die mit drei Niederlagen  in die Saison gestartet ist, heißt es nun in erster Linie den Kopf frei zu bekommen und den Ausfall von Torhüter Sascha Krannich zu verkraften. Am Dienstag steht  die klärende Kernspintomographie an, die über die weitere Zukunft von Sascha entscheidet. Wichtig ist, dass die Mannschaft die Nervosität der ersten Spiele ablegt, sich ihre Torchancen langsam herausspielt und nicht durch überhastete Torwürfe vergibt. Vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit sollte die Konzentration aufrecht gehalten werden, um über eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Erfolg zu kommen. Denn nach wie vor ist es nicht wichtig, wer die Tore erzielt sondern dass Tore geworfen werden.
Unsere heutigen Gäste verfügen über eine flinke Offensive ( 3:2:1 ) und leben vom Tempospiel. Besonders die beiden gut eingespielten Rückraumspieler Bokeloh und Redecker werden unserer Mannschaft in der Abwehr viel Arbeit bereiten, daher ist es wichtig beide Spieler von Anfang an gut in den Griff zu bekommen. Mit dem neuen Trainer Olaf Seegers und dem erfahrenen Torwart Linz stehen der HSG zwei wichtige Säulen zur Verfügung. Bereits im ersten Saisonspiel gegen Söhre gab die HSG nie auf und konnte die ersten Punkte erzielen.
Auch heute wartet ein schweres Spiel auf unsere Mannschaft. Hoffen wir, dass sie den Schalter umlegen und heute den ersten Heimsieg erzielen kann.

Jedenfalls hofft die Mannschaft auf die Anfeuerung und Unterstützung ihrer Fans.
sponsored by