<
5 / 108
>

 
22.01.2024

„Das war heute eine Katastrophe“

Emmerthal chancenlos in Alfeld / „Wir standen als Mannschaft neben uns“
 

Jan-Philip Warnke & Co. gingen in Alfeld leer aus.

SV Alfeld II – TSG Emmerthal II 35:25 (19:9).
Die TSG-Reserve legte einen klassischen Fehlstart ins neue Jahr hin. In Alfeld unterlag Emmerthal II mit 25:35. „Das war heute eine Katastrophe. Jeder stand neben sich. In der ersten Halbzeit haben wir alle drei Siebenmeter verworfen, hatten in der Abwehr keinen Zugriff und haben im Angriff zu überhastet agiert. Teilweise wollten wir Bälle aus unmöglichen Winkeln verwandeln, andere haben wir frei verworfen. Wir standen als Mannschaft neben uns“, hatte Jan Grupe-Namuth nicht viel Positives zu berichten.
Dementsprechend fiel auch der Halbzeitstand aus: Mit 9:19 lag die TSG zur Pause zurück. „In der zweiten Halbzeit haben wir gute Ansätze gezeigt und bis zur 55. Minute auf 23:29 verkürzt. Nach der Auszeit von Alfeld hat sich das Blatt aber wieder gewendet“, so Grupe-Namuth. In den Schlussminuten setzten sich die Gastgeber wieder ab und ließen letztlich keinen Zweifel mehr an ihrem Sieg aufkommen und fuhren ungefährdete zwei Punkte ein. „Dieses Spiel müssen wir jetzt abhaken und die nächsten zwei Trainingseinheiten nutzen. Gegen Stadtoldendorf erwartet uns ein schwieriges Spiel“, resümierte Grupe-Namuth.

TSG Emmerthal II: Jonas Pelda (9), Maximilian Lang (4), Jonathan Dohme (3), Tjark Kopperschmidt (2), Niels Bohr (2), Nils Becker (2), Kamil Kornobis (2), Jan-Philip Warnke (1).

Quelle : AWesA
sponsored by