<
1 / 237
>

 
19.11.2018

HSG Hannover-West - TSG Emmerthal 33:31

"Erste Niederlage für die TSG Emmerthal"
 
Am Sonntag Nachmittag waren wir bei der Reserve der HSG Hannover-West zu Gast. Von vornherein war klar, dass dies kein leichtes Spiel werden wird. Zum einen fuhren wir geschwächt nach Hannover, da wir fünf Ausfälle zu verzeichnen hatten. Zum anderen kamen unsere A-Jugendlichen, die einen Großteil unserer Mannschaft ausmachen, direkt von ihrem A-Jugend-Spiel angereist. Trotzdem hatten wir uns fest vorgenommen, die Punkte mit nach Hause zu bringen und somit die Tabellenspitze zu verteidigen. Leider ist uns dies nicht geglückt und wir müssen unsere ersten zwei Punkte in dieser Saison gegen die zweite Mannschaft der HSG Hannover-West abgeben.

Den besseren Start erwischte aber unsere Mannschaft und in der fünften Minute traf Lena Lönneker zum 1:3. Doch dies sollte die einzige Führung für uns bleiben. Bereits in der siebten Minute stand es 4:4. , danach ging Hannover in Führung und behielt diese auch bis zum Schluss bei. Wir gaben uns allerdings zu keinem Zeitpunkt auf und Hannover konnte nicht davonziehen. Wir konnten beispielsweise zum 9:9, 10:10, 12:12, 14:14 bis zum 19:19. immer wieder ausgleichen. Danach reichten die Kräfte nicht mehr aus, sodass Hannover die Führung bis zum Ende beibehielt. Kurz vor Schluss ergab sich noch einmal die Situation, wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. In der letzten Minute spielten wir mit einer offenen Deckung und konnten hierbei sogar den Ball erobern. Allerdings wurde dieser Kampf nicht belohnt und so gewann Hannover schließlich mit zwei Toren Unterschied.

Insgesamt war es ein Spiel auf Augenhöhe und wir hätten die Punkte auch mit nach Hause bringen können. Allerdings merkte man gerade zum Ende des Spiels, dass die Kräfte nachließen. Einige A-Jugendliche hatten dann fast zwei Spiele durchgespielt. Somit konnten wir unsere Schnelligkeit nach vorne sowie nach hinten nicht immer optimal ausspielen. Zudem ergaben sich auch immer wieder Lücken in unserer Deckung. 31 Tore zu werfen spricht für eine gute Angriffsleistung, mit der wir im Großen und Ganzen auch zufrieden sind. Besonders erfreulich ist, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten!! Wir trafen von allen Positionen, wobei sich Lena Lönneker und Fiona Wienke mit insgesamt 13 Toren besonders gut präsentiert haben. Außerdem freut uns sehr die Unterstützung von Lea Dammann, die das erste Mal dabei war.

33 Tore darf man allerdings nicht kassieren. Hier waren einige Absprachen in der Abwehr nicht geglückt und auch die treffsicheren Außenspielerinnen warennur schwer in den Griff zu bekommen. Nach dem Spiel war die Stimmung aber keinesfalls gedrückt. Wir wissen jetzt, woran wir noch intensiver arbeiten müssen und werden die nächsten Trainingseinheiten dafür nutzen. Wir freuen uns auch auf das Rückspiel in eigener Halle, bei dem dann hoffentlich alle Spielerinnen an Bord sind und auch kein Doppelspieltag für die A-Jugendlichen angesetzt ist.

Carina Liepelt
sponsored by