<
1 / 244
>

 
23.09.2019

HSG Deister Süntel - TSG Emmethal 17:17

Punktgewinn oder Punktverlust? Unglückliches Gegentor in letzter Minute

 
Die Damen der TSG Emmerthal reisten am Samstag mit einem sehr dezimierten Rückraum in Springe an. Dementsprechend waren die Erwartungen nicht allzu hoch. Es galt das Beste daraus zu machen und als Mannschaft zusammen zu halten. Dies gelang den TSG Damen zunächst gut und sie konnten durch einen Treffer von Niemeyer in Führung gehen. Es folgten relativ ausgeglichene 30 Minuten in denen sich die TSG erst zum Ende der 1. Halbzeit eine 6:9 Führung aufbauen konnte.  Diese war gleichzeitig der Halbzeitstand. Für die Abwehrleistung gab es in der Halbzeit großes Lob von Trainer Kutschera. „Wir stehen kompakt und verschieben gut!“ Auch der Angriff war trotz des großen Rückraumspielermangels weitestgehend in Ordnung. Überrascht über die gute, so nicht erwartete Leistung starteten die TSG-Mädels in die 2. Halbzeit. Die Führung wurde konstant gehalten und konnte in der 52. Minute auf 4 Tore ausgebaut werden. Doch langsam zerrten die teilweise ungewohnten Positionen, auf denen einige auf Grund des Personalmangels spielen mussten, an den Kräften der Spielerinnen. Trotzdem konnte die Führung bis zur 60. Minute gehalten werden. Durch einen unglücklichen Treffer der HSG Deister Süntel fiel 20 Sekunden vor Schluss der Ausgleich. Das Spiel endete 17:17 und die TSG Damen nahmen einen Punkt mit nach Hause. Auf Grund der Personalsituation kann dieser Punkt als Gewinn gesehen werden, allerdings ist es durch die konstante Führung über 60 Minuten am Ende doch sehr ärgerlich, wenn man nicht beide Punkte mit nach Hause nehmen kann.

TSG Emmerthal: Neele Niemeyer (6), Svea Wienke (4/4), Jenny Lönneker (3), Leoni Werhahn (2), Fiona Wienke (1), Jana Hanke (1).
sponsored by