<
5 / 251
>

 
08.12.2019

TuS Vinnhorst - TSG Emmerthal  29: 22 (13:12)

Zu deutliche Niederlage in Vinnhorst, TSG Emmerthal gibt wichtige Punkte ab.
 
Am Samstagabend waren wir zu einer sehr späten Zeit (19 Uhr) beim TuS Vinnhorst zu Gast.Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. Die Gegnerinnen konnten immer wieder eine kurze Führung erzielen, allerdings konnten wir von einem 9:9 über ein 11:11 wieder ausgleichen und gingen mit einem 13:12 Rückstand in die Halbzeitpause. In der ersten Halbzeit hat sich schon anhand der Körpersprache beider Teams einiges abgezeichnet. Die Gegnerinnen traten sehr selbstbewusst auf, feierten jeden gewonnen Ball sowie jeden erfolgreichen Torabschluss. Das war bei uns leider nicht der Fall. Irgendwie haben wir die Köpfe hängen lassen. Dabei hatten wir in der ersten Halbzeit noch nicht annähernd zu unserer Leistung gefunden und mussten uns vor nichts verstecken. Einige Schwierigkeiten hatten wir mit einer Eins-gegen-Eins Deckung gegen eine unserer Spielerinnen. Da fehlten uns die spielerischen Möglichkeiten. Wir konnten das fünf gegen fünf nicht so wirklich ausnutzen und hatten aber auch keine Idee um die kurz genommene Spielerin ins Spiel einzubringen. Hier merkt man leider die mangelhafte Trainingsbeteiligung der letzten Wochen. In den letzten zwei Wochen haben wir im Endeffekt gar nicht trainiert. Da fehlt es dann am Ende nicht nur an Kraft und Kondition, sondern auch an dem Zusammenspiel und dem spielerischen Geschick.Dass wir in der zweiten Halbzeit so stark eingebrochen sind, kann ich mir allerdings nur schwer erklären. Wir haben uns schlichtweg aufgegeben. Viele Spielerinnen haben versucht, durch Einzelleistung noch etwas herauszuholen. Die mannschaftliche Geschlossenheit fehlte aber komplett. Dabei ist das eigentlich unsere Stärke - für den Nebenmann arbeiten und ihn freispielen. Davon konnten wir heute nur sehr wenig sehen. Am Ende ist diese Niederlage gerechtfertigt. Die Gegnerinnen haben ein tolles Spiel gemacht und nichts anbrennen lassen.

Ich bin sehr gespannt auf das Rückspiel bei uns zu Hause. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir uns diese beiden Punkte zurückholen. Das Ergebnis ist zwar eindeutig, aber leistungstechnisch können wir es mit dem TuS Vinnhorst normalerweise problemlos aufnehmen.

Tore für die Tsg: Jana Hanke (1), Carina Liepelt (6), Neele Niemeyer (3), Jenny Lönneker (1), Lioba Eichmann (4), Lilly Griese (1), Maria Happel (1), Dana Wolf (3), Lena Zimmermann (2)
sponsored by