<
3 / 109
>

 
03.11.2022

Spitzenhandball garantiert: Select-Cup im Weserbergland!

29 Auswahlteams aus 14 Landesverbänden gehen in diesem Jahr an den Start / Start am kommenden Freitag
 

Drei Tage lang wird in fünf verschiedenen Hallen im Kreis Spitzenhandball der Jugend geboten. Plakat: privat.


Vom 4. bis 6. November 2022 findet im Weserbergland bereits die elfte Auflage des Pokalturniers für Landesauswahlmannschaften statt. Vor Wochen haben sich die Handball-Verbände Niedersachsen und Bremen und Handball-Verband Niedersachsen-Bremen zusammen geschlossen und aus dem Pokalturnier ist der Select-Cup geworden. Neuerungen, an die man sich erstmal gewöhnen muss.

Die Landesverbände schicken insgesamt 29 Auswahlteams der Jahrgänge 2006 (männlich) und 2007 (weiblich) an den Start, was wieder Jugendhandball der Spitzenklasse verspricht. So werden 14 weibliche und 15 männliche Teams ihre Landesverbände im Weserbergland vertreten. Der HVNB schickt in diesem Jahr zusätzlich noch einige jüngeren Teams ins Rennen, so können die Jahrgänge 2007 bei den Jungs und 2008 bei den Mädchen noch zusätzliche Erfahrungen sammeln.

Das Interesse der Landesverbände beim Select-Cup ist ungebrochen, so wird auch in diesem Jahr wieder in fünf Hallen gespielt. Hier bleibt es wie gehabt, die weibliche Jugend spielt komplett in Emmerthal, die Spiele der männlichen Teams werden in Afferde, in der Halle Hohes Feld und in der Hummetalhalle in Aerzen austragen.

Start ist am Freitag ab 13.45 Uhr bei der weiblichen Jugend in Emmerthal, die Spiele der männlichen Jugend werden um 15.00 Uhr beginnen. Die letzten Spiele werden um 20.30 Uhr bei der männlichen Jugend und um 20.50 Uhr bei der weiblichen Jugend angepfiffen.

Am Samstag geht es bereits um 9.00 Uhr in den fünf Hallen weiter, die letzten Spiele werden um 19.45 Uhr angepfiffen. Die Final- und Platzierungsspiele beginnen am Sonntag ebenfalls um 9.00 Uhr bei den Mädels in Emmerthal und den Jungen in Afferde und im Hohen Feld. Neu ist in diesem Jahr, dass die Endspiele allesamt in Emmerthal stattfinden. So werden die Spiele um Platz drei und vier zeitgleich um 12.00 Uhr in beiden Emmerthaler Sporthallen angepfiffen. Das Finale der Mädels steigt um 13.45 Uhr und das der Jungs um 14.30 Uhr.

Ehemalige Bundesligagrößen oder Nationsspieler wie Christian Schwarzer (Saarland) oder Christian Fitzek (Berlin) sind heute als Trainer für ihre Landesauswahlteams tätig, um die Jugend des deutschen Handballs mit ihrer Erfahrung zu fördern.

In der Auswahl Niedersachsen-Bremen des Jahrgangs 2007 ist mit Levi Fielitz ein Spieler der B-Jugend der JSG Weserbergland am Start. „Der Linkshänder auf der Rechtsaußenposition ist mit Sicherheit schon bis in die Haarspitzen motiviert, um sein Talent im Heimspiel im Weserbergland zu zeigen“, prognostiziert der 1. Vorsitzende der TSG, Stephan Kutschera.

Folgende Landesverbände sind in diesem Jahr vertreten:
Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Westfalen, Niederrhein, Mittelrhein, Hessen, RLP, Baden, Bayern und Niedersachsen mit je zwei Teams!

„Der Eintritt ist an allen Tagen in allen frei, es stellt sich die Zukunft des Deutschen Handballs im Weserbergland vor. Ein Grund mehr, sich in einer der fünf Hallen die besten Nachwuchsspieler und -spielerinnen anzuschauen“, fährt Kutschera fort.

Dabei hofft er auf ein reges Zuschauerinteresse: „Die zahlreichen Helferinnen und Helfer der ausrichtenden Vereine der TSG Emmerthal, des VfL Hameln, des MTV Rohrsen und der HF Aerzen haben alle Vorkehrungen für einen reibungslosen Turnierablauf getroffen und freuen sich über zahlreiche Zuschauer, die die insgesamt 74(!) Spiele verfolgen!“

Spielplan Halle 1 (alt) Spielplan Halle 2 (neu)

Quelle : AWesA
sponsored by